Displaygroesse1 Displaygroesse2 Displaygroesse3 Schriftgröße 1 Schriftgröße 2 Schriftgröße 3 Schriftgröße 4 Schriftgröße 5 Schriftgröße 6 Schriftgröße 7 Schriftgröße 8
 


Aus verschiedenen Gründen verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Seite.

Annehmen und diesen Hinweis schließen.




blog

Forum/Blog von www.fahrrad-trekking.de


Ganz nach dem Motto dieser Website (siehe Home-/Willkommen-Seite) können Sie hier Ihre Meinung, Ihr Wissen, Ihre Erfahrungen zum Thema "Fahrrad-Trekking" darlegen. Eine Registrierung im Block ist nicht erforderlich. Näheres über die Beweggründe für die Entstehung und die Handhabung dieses Blogs, lesen Sie hier, im ersten Beitrag.


Kategorie
Mallorca / Manacor - Palma de Mallorca

Beitrag vom 05.10.2013 10:00:00 h, OpDeFiets

Zunächst eine kleine Streckenübersicht.
Photo Placeholder

Geht es Ihnen auch so? Immer, wenn wir auf unseren Trekking-Touren über schlaglochübersäte Wege fahren. dann denke ich: "Für Autos werden schöne Autobahnen gebaut, für uns Fahrradfahrer bleiben nur Holperpisten". Ebenso bei den Hinweisschildern. Für Autos werden diese schön übersichtlich angebracht und fest montiert, für uns Fahrradfahrer reicht das Geld gerade mal für kleine Schildchen, bei denen jeder Depp meint er müsse sie abreißen und in den nächsten Teich werfen.

Wie oft habe ich gedacht: "Wenn ich Verkehrsminister wäre, dann würden neben jeder Straße, neben jeder Autobahn Fahrradwege gebaut, in der gleichen Qualität, wie die Straße selbst".

Dann würden z. B. Autobahnen so aussehen:
Photo Placeholder

Jetzt werden Sie denken, Sie sehen eine schöne Fotomontage. --- Nein, das Foto ist echt. Parallel zur Autobahn Palma/Manacor verläuft diese gut gepflegte Seitenstraße.

Hier beträgt die Höchstgeschwindigkeit 40
Photo Placeholder

so, dass jeder Autofahrer natürlich die Autobahn benutzt, denn dort kann er 120 fahren. Und die Seitenstraße wird nur von wenigen Anliegern benutzt.

Wir beginnen unsere Tour in Manacor. Sie ist die zweitgrößte Stadt Mallorcas, und da es hier (wie auch an den übrigen Orten unserer Tour) keinen Strand gibt, sehen wir überwiegend das reine Spanien. Keine deutschen Metzgereien, keine deutschen Kneipen, keine deutschen Restaurants. Wir besuchen den schier endlos scheinenden Plaça d′en Jordi Caldentey, den Wochenmarkt, die Pfarrkirche und machen eine kleine Rast auf einer der vielen kleinen Plaças.

Photo Placeholder

Hier genießen wir das spanische Geplapper um uns herum und lassen Spanien auf uns einwirken.

Dann radeln wir in Richtung Westen, in Richtung Palma. Am Kreisverkehr, dort wo die 2-spurige Autobahn (Ma-15) nach Palma beginnt, verlassen wir den Kreisverkehr und folgen den Verkehrszeichen "poligon", "i.t.v." und "Via de servei".

Photo Placeholder

Und von nun an führen uns die ECOVIES(Ökoweg)-Schilder nach Palma.

Photo Placeholder

Schon nach wenigen 100 Metern durch ein Industriegebiet erreichen wir unsere "Fahrradautobahn".

Photo Placeholder

Jede Kreuzung ist gut ausgeschildert und hier und da werden wir von Rennrad-Fahrern und noch seltener von einem Auto überholt.

Photo Placeholder

Eine Fahrradstrecke, von der man noch lange träumen wird.

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Nach ein paar Kilometern entschließen wir uns zu einem kleinen Abstecher nach Petra.

Photo Placeholder

Die gut ausgebaute und wenig befahrene Ma-3310 führt uns ans Ziel.

Photo Placeholder

Und in Petra erwarten uns alte Gemäuer und enge Gassen, Spanien eben.

Photo Placeholder

Zurück auf unserer Fahrradautobahn, gibt es dann ein Kunstwerk zu bewundern ...

Photo Placeholder

... und weiter den traumhaften Radweg zu genießen.

Photo Placeholder

Nach weiteren Radkilometern entscheiden wir uns für einen weiteren kleinen Abstecher, der uns nach Vilafranca führt.

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Zurück auf unserer Fahrradautobahn ...

Photo Placeholder

... bietet sich nach wenigen Kilometern bereits ein weiterer kleiner Abstecher nach Sant Joan an.

Photo Placeholder

Am Ende dieser - nahezu unbefahrenen Straße - ...

Photo Placeholder

biegen wir nach links auf die Ma-3222 ab. Auch hier herrscht (Ende September) nur sehr wenig Verkehr. Und nach wenigen Kilometern liegt die nächste beschauliche, spanische Stadt vor uns.

Photo Placeholder

Zurück auf unserer Fahrrad-Autobahn ...

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Photo Placeholder

... erreichen wir nach einer etwas längeren Fahrstrecke die Stadt Algaida.

Photo Placeholder

Hier machen wir einen größeren Zwischenhalt, denn wir fahren auf den Berg von Randa, nach Santuari de Cura. Aber zunächst befahren wir weiter die Ma-15E, bis wir an einem Kreisel den Holzwegweiser "Algaida" finden. Von hier aus durchfahren wir den Ortskern von Algaida und fahren auf der Ma-5010 nach Llucmajor.

Photo Placeholder

Nach einer kurzen Strecke auf der Ma-5010, die etwas mehr vom Autoverkehr frequentiert ist, biegen wir ab auf die Ma-5018 nach Randa. Von nun an geht′s bergauf. Denn nun führt uns eine serpentinenreiche Auffahrt ...

... die auch als Ruta Cicloturistica "grün" gekennzeichnet ist ...

Photo Placeholder

... zunächst durch Randa und dann weiter ...

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Photo Placeholder

... nach Santuari de Cura.

Photo Placeholder

Photo Placeholder

Hier in 534 m Höhe hat man bei klarem Wetter einen Rundblick über ganz Mallorca.

Photo Placeholder

Auf der Rückfahrt zu unserer Fahrrad-Autobahn besuchen wir noch die Einsiedeleien Santuari de Grácia und Santuari Sant Honorat, fahren noch eine kurze Strecke die Ma-15E entlang und landen wieder auf unserem ECOVIES.

Photo Placeholder

Hier können wir noch ein weiteres Kunstwerk bewundern ...

Photo Placeholder

... und folgen kurz vor Palma den Holz-Hinweisschildern nach Santa Maria.

Photo Placeholder

Und hier in an der Bar in S′Hostalot an der Ma-3011 Ecke Cami de Cal Correu endet unsere Radtour.

Photo Placeholder

 
 
  





  


2017

19.10.2017
Scharf auf 2018
   2 Kommentare
   zuletzt 06.11.2017


2013

2012

2011

2009

01.10.2009
Entstehung und Handhabung dieses Blogs
   3 Kommentare
   zuletzt 14.12.2009






Werbung:









     

Datenschutz    |    Impressum    |    Kontakt (Mitteilung senden)

Copyright © 2018 EDV-BRAND GmbH, Bad Breisig
Webseitengestaltung: EDV-BRAND GmbH, Bad Breisig    |   S

Besucherzähler